Shiatsu – Körperarbeit nach Energiekonzept

 

Shiatsu, was so viel heißt wie „Druck der Finger“, ist eine ganzheitliche Methode, die den Energiehaushalt des Menschen ins Gleichgewicht bringt.

 

Zu beschreiben ist es als eine Art Druckmassage auf Grundlage der traditionellen chinesischen Medizin (TCM), die Körper, Geist und Seele harmonisiert. Es geht dabei um die Berührung des Menschen an sich. Jeder Mensch sehnt sich mehr oder weniger nach körperlicher Berührung. Es ist weder Massage im klassischen Sinne, noch ein starres Modell zur Symptombehandlung. Durch sanften, tief wirkenden Druck nimmt die Massage positiven Einfluss auf Ihre Lebensenergie. Die individuell auf den Menschen abstimmbare Anregung und Harmonisierung des Energieflusses tragen zum körperlichen sowie seelischen Ausgleich bei.

 

Ergebnisse von Shiatsubehandlungen können eine Steigerung des Energieniveaus, der körperlichen Fitness und der geistigen und körperliche Beweglichkeit sein. Genauso können die seelische Belastbarkeit sowie die Einstellung zum Leben, zu sich selbst und zum Alltag positiv beeinflusst werden. Oberste Priorität bei der Arbeit nach diesem bewährten Energiekonzept stellt das innere Gleichgewicht dar, auch als Yin und Yang bekannt, Shiatsu beeinflusst das Chi (die Lebenskraft) positiv, so dass es wieder frei durch die Energiebahnen des Körpers fließen und die Angriffsfläche für schädliche Einflüsse aus der Umwelt deutlich verkleinert werden kann.