Lomi Lomi Nui

 

Die Lomi Lomi Nui-Massage stammt aus Hawaii und wird oft als „Tempelmassage“ bezeichnet. Ursprünglich wurde sie von den traditionellen Heilern Hawaiis in Verbindung mit energetisierenden Tanzbewegungen des Hula zu bedeutsamen Anlässen und Ritualen vermittelt. Die Namensgebung, nämlich wörtlich übersetzt „einzigartige Knetung“,  verstärkt den Anspruch dieser Anwendung nochmals.

 

Man findet die Lomi-Massage in alten hawaiianischen Familientraditionen integriert, um Menschen auf einen Neuanfang im Leben vorzubereiten. Zum Beispiel wurden Jugendliche vor dem Erlangen der Volljährigkeit und Paare vor der Eheschließung damit unterstützt, den neuen Lebensabschnitt sanfter und unbeschwerter beginnen zu können.

 

Die Lomi Lomi-Massage ist vielmehr ein reinigendes und harmonisierendes Ritual, das den Körper unterstützen soll sich von belastenden Energien zu befreien, als eine Massage wie wir sie kennen. Alle Gliedmaßen und auch Gelenke finden dabei die gleiche Beachtung! Durch die tiefe Entspannung während der Massage erlebt man sich intensiv im Körper. Man nimmt sich bewusst wahr, spürt sich neu und erlebt das Gefühl von Geborgenheit, das durch den Körper strömt.

 

Ziel dieser Massage ist zeitgleich auch das Lösen alter Verspannungen und aktueller Blockaden, die oft ihre Ursache in schmerzlichen Erlebnissen oder Unfällen haben. Stress und alte Gedankenmuster, die im Zellgedächtnis des Körpers „gespeichert“ sind, sollen dadurch aufgelöst und die spürbaren Symptome gelindert oder im besten Fall beseitigt werden.